Foto: ©rcx - stock.adobe.com

Behindertenhilfe

Häusliche Krankenpflege: Neue Rechtslage eröffnet Chancen in der Eingliederungshilfe

Mit der Neufassung der Richtlinie Häusliche Krankenpflege (HKP) sind bestimmte Maßnahmen der Behandlungspflege (SGB V) auch in Wohnformen der Behindertenhilfe verordnungsfähig. Ein Anlass für Einrichtungen, über einen Ausbau ihres Leistungsportfolios nachzudenken, meinen die sgp REPORT-Autoren Birger Schlürmann und Simon Odenwald.

Zum 30.11.2018 wurde die Neufassung der Richtlinie zur Verordnung häuslicher Krankenpflege des gemeinsamen Bundesauschusses veröffentlicht. Dieser Neufassung folgend, können für Menschen, die in Einrichtungen der Behindertenhilfe leben, Maßnahmen der Behandlungspflege verordnet werden, welche nicht als einfachste Maßnahmen der Behandlungspflege gelten und die nicht zu den Aufgaben der Einrichtung gehören.

Eine Chance für besondere Wohnformen der Eingliederungshilfe

Vor dem Hintergrund der Umsetzung der dritten Reformstufe des Bundesteilhabegesetzes (BTHG) und der damit verbundenen Auflösung der Unterscheidung zwischen ambulant und stationär zum 01.01.2020, sollten Leistungserbringer den Aspekt der Verordnungsfähigkeit weitergehender medizinischer Behandlungspflege in den anstehenden Leistungs- und Vergütungshandlungen mit bedenken, raten die Autoren Birger Schlürmann und Simon Odenwald (beide sind Berater bei der Curacon GmbH) in ihrem Beitrag im aktuellen sgp REPORT (Ausgabe 5-2019). Sie empfehlen Einrichtungen der Behindertenhilfe, die Leistungs- und Vergütungsverhandlungen dazu zu nutzen, „um sich im Hinblick auf die häusliche Krankenpflege in besonderen Wohnformen der Eingliederungshilfe zukunftsweisend aufzustellen“. Dies erfordere insbesondere die Prüfung und wirtschaftliche Bewertung, „inwiefern die Erbringung behandlungspflegerischer Leistungen – durch die Gründung, Kooperation oder den Kauf eines ambulanten Pflegedienstes – aus einer Hand erfolgen kann“, so Schlürmann und Odenwald. Auf dem Weg dahin gelte es Bewohner mit SGB V-vergütungsfähigen Leistungen zu identifizieren, die jeweiligen Leistungsverträge zu prüfen sowie eine sorgfältige Risikobewertung vorzunehmen. Dann, davon sind die Autoren überzeugt, „bietet die neue Rechtslage große Chancen für Erbringer von Eingliederungshilfeleistungen, sich breiter aufzustellen und nachhaltig wirtschaftlich erfolgreich arbeiten zu können“.

Dieses Thema stammt aus dem neuen sgp REPORT (Ausgabe 5-2019).

Tipp: sgp REPORT-Abo-Aktion zum Deutschen Pflegetag

Jetzt Informationsvorsprung sichern!sgp REPORT-Newsletter

Abonnieren Sie jetzt den kostenlosen sgp REPORT-Newsletter!